Komme gerade aus der erfolgreichen Abschlusspräsentation meines Bachelor-Studenten, Bernhard Sauer. Eine aufwendige und sehr gelungene Arbeit mit stilvollem runden Abschluss. Die Vorgehensweise zu umfangreichen Versuchsplanung, Durchführung und Auswertung war sehr durchgängig und gut nachvollziehbar. Auch die gemeinsam erstellte Visualisierung half den Teilnehmern den Fokus zu behalten. 

Danke Bernhard, für Deinen wertvollen Beitrag!
#Versuchsplanung #DoE #Auswertung #Datenanalyse

Anbei, eine kleine Ergänzung für diejenigen dennen der Ablauf zusagt. 

Beschreibung: Nachdem Sie sich festgelegt haben, was genau Sie in welchem Umfang untersuchen möchten, beschreiben Sie diese Ausgangsposition genau. Dies dient der Nachvollziehbarkeit Ihres Unterfangens und der Hutschnur, an der Sie später gemessen werden.

Annahmen: Begründen Sie Ihre Annahmen vorab. Beschreiben Sie wie Sie zu diesen Annahmen gekommen sind und im Idealfall auch wie diese Annahmen quantifiziert werden können.

Hypothesen: Leiten Sie aus den Annahmen Hypothesen ab, die Sie kurz und knackig präzisieren. Ziel der Untersuchung muss es sein diese Hypothesen zu bestätigen oder zu widerlegen, um in weiteren Schritten fundierte Entscheidungen abzuleiten.

Versuchsaufbau: Beschreiben Sie Ihren Versuchsaufbau für die Untersuchung den Test oder die Machbarkeitsstudie, damit diese unabhängig von Ihren Untersuchungen nachgestellt und reproduziert werden kann.

Versuchsdurchführung: Führen Sie die Experimente analog Ihrem definierten Versuchsaufbau durch. Sollten sich im weiteren Vorgehen Abweichungen vom definierten Standard ergeben, so dokumentieren Sie diese akribisch.

Kontrolle: Kontrollieren Sie die Einstellungen und Ergebnisse Ihrer Versuche, Verifizieren Sie die Aussagekräftigkeit Ihrer Ergebnisse mit wenigen Testläufen vorab. Stellen Sie sicher, dass sich Rahmenbedingungen mit potenziellem Einfluss auf Ihre Resultate nicht verändern.

Test & Ergebnisse: Führen Sie die Versuche durch und testen Sie die Ergebnisse wie von Ihnen vorab definiert. Wiederholen Sie gegebenenfalls einzelne Versuche, um später zwischen Reproduzierbarkeit und Wiederholbarkeit unterscheiden zu können.

Diskussion: Werten Sie Ihre Versuche aus und leiten, wenn möglich Ursache Wirkungsmodelle ab, um auch Prognosen ableiten zu können. Stellen Sie die Ergebnisse zusammen und diskutieren Sie diese möglichst auf Basis von erstellten Prozesslandkarten. Bedienen Sie Sich wenn möglich bei Methoden des Facilitations um z.B. mit „Paraphrasieren“, „Spiegeln“, „Visualisieren“ …. Sicherzustellen, dass alle eine ähnliche Vorstellung und Verständnis zum Thema haben.

Ausblick: Dokumentieren Sie die Zusammenfassung Ihrer Diskussion und reflektieren Sie diese z.B. mit Protokollen zu Ihrem Meeting innerhalb von max. 48h.

Erfahrungen & Bewertungen zu Stefan Moser Process Optimization